Schriftgröße: 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
VG Hörlkofen vernetzt
Kontakt
 

Verwaltungsgemeinschaft Hörlkofen

Erdinger Straße 8 a
85457 Wörth OT Hörlkofen

Telefon (08122) 9759-0
Telefax (08122) 9759-55

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.vg-hoerlkofen.de

 

Montag - Freitag:

08.00 - 12.00 Uhr

Dienstag zusätzlich

von 13.00 - 18.00 Uhr

 
 
Link verschicken   Drucken
 

Spannungsfeld Hundehalter und Nicht-Hundehalter

Verwaltungsgemeinschaft Hörlkofen

Vermehrt treten in der letzten Zeit wieder Beschwerden über Hundehalter und auch Nichthundehalter auf. Gegenseitige Schuld- und Zurechtweisungen bei Konflikten zwischen Hundehaltern und Nicht-Hundehaltern gehören leider zum Alltag. Dabei gibt es ganz leicht umzusetzende Verhaltensregeln für beide Seiten. Und mit einer Portion gesundem Menschenverstand sollte einem friedlichen Miteinander eigentlich nichts im Wege stehen.

 

Für Hundehalter gilt:

  • Der Hundehalter muss seinen Hund so halten, dass keine andere Person oder kein anderes Tier gefährdet wird. Wenn der Hund keinen sauberen und zuverlässigen Rückruf kennt, dann gehört er beim Gassigehen an die Leine.
  • Jeder hat das Recht, seine Freizeit so zu verbringen, wie er das will.
  • Nehmen Sie vor unübersichtlichen Stellen, beispielsweise bei Maisfeldern oder Büschen, die die Sicht auf einen Weg behindern, Ihren Hund zu sich.
  • Setzen Sie klare Grenzen, wenn Sie nicht wollen, dass jemand Ihren Hund streichelt oder Sie Ihren Hund nicht mit einem anderen laufen lassen wollen.
  • Achten sie auf die Privatsphäre der anderen, nicht jeder mag Hunde und vor allem nicht im eigenen Garten, achten Sie daher darauf, dass Ihr Hund sich an sein eigenes „Revier“ hält.

 

Nicht-Hundehalter sollten Folgendes beachten:

  • Hunde sind keine wandelnden Kuscheltiere. Es gibt Hunde, die mögen es gar nicht, gestreichelt zu werden.
  • Laufen Sie nicht schreiend oder mit den Armen wedelnd auf dem Spazierweg, ein herannahender Hund könnte das als Angriff sehen
  • Wenn Sie joggen oder radfahren und sich von hinten einem Spaziergänger mit Hund nähern, dann betätigen Sie die Klingel oder machen Sie sich, wenn möglich, freundlich bemerkbar.

 

Beseitigung des Hundekots:

Die Verschmutzung durch Hundekot stellt eine Ordnungswidrigkeit im Abfallrecht dar;

deshalb sind die verrichteten Hundekothaufen vom Hundehalter zu beseitigen. Dies gilt vor allem im Wiesenbereich der Landwirte, da die Wiesenmahd sonst durch gefährliche Bakterien verunreinigt ist bzw. das Gras von den Kühen nicht gefressen wird. Hundekot ist nicht nur für Kühe, sondern auch für den Menschen wegen dem Infektionsrisiko durch Parasiten gefährlich. Besonders gefährdet sind Kinder und abwehrgeschwächte Erwachsene.

Zur Unterstützung der Hundehalter wurden an bestimmten Stellen der Gemeinde Abfallkörbe aufgestellt. Bitte die Hundekotbeutel mit Inhalt nicht am Wegrand oder in der Landschaft liegen lassen!

Jeder Verstoß der oben genannten Punkte stellt eine Ordnungswidrigkeit dar; unabhängig davon können geschädigte Personen Schadensersatzansprüche geltend machen!