Schriftgröße: 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
VG Hörlkofen vernetzt
Kontakt
 

Verwaltungsgemeinschaft Hörlkofen

Erdinger Straße 8 a
85457 Wörth OT Hörlkofen

Telefon (08122) 9759-0
Telefax (08122) 9759-55

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.vg-hoerlkofen.de

 

Montag - Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr

Dienstag zusätzlich von 13.00 - 18.00 Uhr

 
 
Link verschicken   Drucken
 

Blutspende - gleich nach Fasching wieder eine gute Tat

Verwaltungsgemeinschaft Hörlkofen, den 01.03.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

Bayerische Narren feiern gerade die fünfte Jahreszeit. Es sei denn, die Grippe hat sie erwischt, die im Freistaat zurzeit auch Saison hat. Dadurch ist die Blutspende in Bayern aktuell fernab der Hochsaison. Damit die Chance zum Blutspenden für jeden in Reichweite bleibt, ist der Blutspendedienst des BRK (BSD) mit seinen mobilen Einsatzteams bayernweit unterwegs, um Blutspenden zu sammeln. Denn Blutpräparate werden täglich gebraucht – für viele Patienten sind sie sogar überlebensnotwendig!

„In diesem Jahr treffen Faschingszeit und Grippewelle zeitlich unmittelbar aufeinander, was den BSD vor die Herausforderung stellt, die Schwankungen im Blutspendeaufkommen tagesaktuell stets neu auszugleichen“, sagt Dr. Franz Weinauer, der ärztliche BSD-Geschäftsführer. Dazu gebe es den so genannten Blutspende-Vorrat im BSD-Zentrallager in Wiesentheid, der allerdings nicht unbegrenzt ausreiche. Zuversichtlich stimmt Dr. Weinauer jedoch die Bereitschaft zur Blutspende, die in Bayern im Vergleich zu anderen Regionen Deutschlands sehr hoch sei.

Die Kliniken in Bayern benötigen etwa 2.000 Blutkonserven am Tag, um die kranken und verletzten Menschen sicher versorgen zu können. Allein 19 Prozent aller Blutpräparate werden für Patienten mit Krebserkrankungen eingesetzt, gefolgt von Patienten mit Herzerkrankungen wie auch Magen- und Darmkrankheiten mit jeweils 16 Prozent. Nicht zu vergessen sind 12 Prozent der gewonnenen Blutkonserven für Patienten mit Verletzungen aus Straßen-, Sport-, Berufs- und Haushaltsunfällen im Einsatz.

Im März gibt es bayernweit viele Chancen zum Blutspenden

Am besten, alle Faschingsgänger suchen sich jetzt einen Termin, um direkt nach der fünften Jahreszeit in einem Blutspendelokal zur guten Tat zu schreiten. Alle Blutspendetermine und weiterführende Informationen sind unter der kostenlosen Hotline des Blutspendedienstes 0800 11 949 11 zwischen 7.30 Uhr und 18.00 Uhr oder unter www.blutspendedienst.com im Internet abrufbar.

Hintergrundinformationen über die Blutspende

Wer Blut spenden kann:

Blutspenden kann jeder gesunde Mensch ab dem 18. bis zum vollendeten 72. Lebensjahr. Ein Erstspender sollte nicht älter als 64 sein. Frauen können viermal, Männer sechsmal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens acht Wochen liegen. Mitbringen sollten die Blutspender ihren Blutspendeausweis, bei Erstspendern genügt ein amtlicher Lichtbildausweis.

Darum ist Blutspenden beim BRK so wichtig:

Allein in Bayern werden täglich etwa 2.000 Blutkonserven benötigt. Mit einer Blutspende kann bis zu drei kranken oder verletzten Menschen geholfen werden. Eine Blutspende ist Hilfe, die ankommt und schwerstkranken Patienten eine Überlebenschance gibt.

Der Blutspendedienst des BRK (BSD):

Der BSD wurde 1953 vom Bayerischen Roten Kreuz mit dem Auftrag gegründet, die Versorgung mit Blutprodukten in Bayern sicherzustellen. Er trägt die Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH. Als modernes pharmazeutisches Unternehmen ist der BSD heute ein aktiver Partner im bayerischen Gesundheitswesen. Mit seinen ca. 650 engagierten Mitarbeitern sowie zusätzlich rund 230 freiberuflich tätigen Untersuchungsärzten und etwa 16.000 ehrenamtlichen Helfern des BRK organisiert der BSD jährlich gemeinsam mit 73 BRK-Kreisverbänden ungefähr 4.500 Blutspendetermine.

Spenderservice:

Alle Blutspendetermine und weiterführende Informationen für Spender und an der Blutspende Interessierte, beispielsweise zum kostenlosen Gesundheitscheck, sind unter der kostenlosen Hotline des Blutspendedienstes 0800 11 949 11 zwischen 7.30 Uhr und 18.00 Uhr oder unter www.blutspendedienst.com im Internet abrufbar.

Medienkontakt:

Für Rückfragen zu allen Pressemitteilungen sowie für weitere Informationen und Material aller Mediengattungen kontaktieren Sie unsere Ansprechpartnerin der Pressestelle oder besuchen Sie unsere